Coaching

Anwendungen

Die Anlässe für ein Coaching können sehr vielfältig sein.
Mein Fokus richtet sich auf Fragestellung / Anliegen aus dem beruflichen Umfeld, z.B.:

  • Unternehmensentwicklung und Potenziale
  • Persönlichkeitsentwicklung und Potenziale
  • Klärung beruflicher Ziele & Möglichkeiten
  • Laufbahn, Lebensplanung
  • Stärken, Kompetenzprofilentwicklung
  • Wertesystemorientierung
  • Entscheidungsfindung
  • Veränderungsgestaltung
  • Konfliktbewältigung
  • Verhaltensentwicklung

Informationen zu meinem Verständnis von "Coaching" finden Sie unter "Selbstverständnis". 

 


Ziele

Coaching durch Dr. Stefanie Schulte-Hinsken

Zielgruppen

  • Führungskräfte
  • Angehende Führungskräfte
  • Projektleiter, Teamleiter
  • Mitarbeiter
  • Qualitätsmanager in Unternehmen oder Projekten
  • Einzelpersonen, wie z.B.
    Menschen in beruflichen (Neu-)Orientierungsphasen, Umbruchphasen
    Menschen mit berufsbezogenen Anliegen, z.B. Überwindung von schwierigen Situationen
    Junge Frauen und Männer aus den MINT Bereichen
    (MINT=Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)

 

Methoden

Meine langjährige Berufserfahrung sowie mein theoretisches Wissen bilden das Fundament für meine Arbeit. Durch entsprechende Qualifizierungen und Fortbildungen habe ich mein Wissen immer wieder erweitert und vertieft.

Die von mir eingesetzten Methoden sind u.a. abgeleitet aus Kommunikations- und Verhaltensmodellen, Lern- und Selbstmanagementmodellen sowie der Systemtheorie.
Die Methoden werden je nach Situation flexibel eingesetzt und individuell angepasst.

 

Vorgehen

Für das Coaching ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sehr wichtig. Aufbauend auf einer von gegenseitigem Respekt geprägten Beziehung wird gemeinsam ein Lösungsweg erarbeitet, damit das angestrebte Ziel bestmöglich und effektiv erreich wird.

Die Zusammenarbeit im Coaching ermöglicht es neue Perspektiven einzunehmen, neue Sichtweisen zu erkennen, die schon der erste Schritt zur Lösungsfindung sein können. Zudem kann man sein eigenes Verhalten reflektieren, sein Selbstbild überprüfen und Feedback in einem geschützten Raum erhalten, neue Wege für sich finden und diese begleitet ausprobieren.

Coaching ist heute in aller Munde, daher habe ich mein Verständnis davon unter "Selbstverständnis" dargelegt.

 

Vorgehensmodell

  1. Themenklärung und Zieldefinition
  2. Situationsanalyse (Rückblick + Status Quo)
  3. Entwicklung und Überprüfung von Lösungsalternativen
  4. Erprobungsphase
  5. Abschlussphase, Evaluation

Bei Bedarf werden Schritt 3 und 4 mehrfach durchlaufen. Auch das Ziel wird zwischendurch überprüft.

 

Nutzen

Wichtiger als der Begriff ist jedoch der Nutzen, der durch den Coaching-Ansatz für den Einzelnen oder das Unternehmen entsteht. Ich ergänze die Coaching Ansätze gerne durch Erläuterungen, wo sinnvoll und in Hinblick auf die Zielerreichung nützlich. Beratung oder auch das Einüben, Trainieren von bestimmten Verhaltensweisen sind als Ergänzung möglich. Es sollte jedoch für den Kunden transparent sein, wann ich mich in welcher Rolle befinde.